Leichte Sprache

 

Herzlich willkommen

Diese Internet·seite ist vom Umwelt·ministerium
im Bundes·land Nordrhein-Westfalen.
Nordrhein-Westfalen nennt man oft kurz NRW.

Ein Ministerium ist eine große Behörde.
Es gibt große Ministerien für ganz Deutschland.
Und es gibt Ministerien in jedem Bundes·land.
Ein Bundes·land ist ein Teil von Deutschland.
Es gibt 16 Bundes·länder in Deutschland.

Wir sind ein Ministerium in dem Bundes·land Nordrhein‑Westfalen.

Jedes Ministerium ist für etwas anderes zuständig.
Das Umwelt·ministerium ist zuständig für diese Bereiche:

  • Land·wirtschaft
    Also die Bauern und Bäuerinnen.
    Und ihre Tiere und Felder.
  • Natur·schutz
    Also der Schutz von Bäumen oder Tieren.
  • Verbraucher
    Ein Verbraucher ist jemand, der etwas kauft.
    Wir alle sind also manchmal Verbraucher.
  • Umwelt
    Die Umwelt ist alles, was um uns herum ist.
    Also zum Beispiel die Luft und das Wasser.
    Viele Dinge sind schlecht für die Umwelt.
    Zum Beispiel:
    Weil sie die Luft verschmutzen.
    Oder das Meer vergiften.
  • Umwelt·wirtschaft
    Die Umwelt·wirtschaft sind besondere Firmen:
    Die Firmen machen Sachen, die gut für die Umwelt sind.

Auf dieser Internet·seite geht es um die Umwelt·wirtschaft.

Ein paar Infos zu diesem Text

Nur diese Erklärung ist in Leichter Sprache

Eine Internet·seite besteht aus vielen Unter·seiten.
Diese Unter·seite ist in Leichter Sprache.
Die anderen Unter·seiten sind leider nicht in Leichter Sprache.

In Leichter Sprache steht hier:
Was gibt es auf den schweren Unter·seiten?
So finden Sie sich auf der Internet·seite besser zurecht.

Ist die Schrift zu klein?

Benutzen Sie gerade einen Computer?
Dann ist die Schrift vielleicht zu klein.
Möchten Sie größere Schrift lesen?
Das geht mit der Tastatur.
Sie müssen 2 Tasten gleichzeitig drücken:

Soll die Schrift wieder kleiner werden?
Dann müssen Sie diese 2 Tasten gleichzeitig drücken:

Was ist Umwelt·wirtschaft?

Die Umwelt·wirtschaft sind besondere Firmen:
Die Firmen machen Sachen, die gut für die Umwelt sind.

Die Firmen in der Umwelt·wirtschaft machen zum Beispiel:

  • Bessere Motoren für Autos.
    Mit den Motoren stoßen die Autos weniger Dreck aus.
  • Mittel gegen Gift im Boden.
  • Dinge, die besser für die Umwelt sind.
    Zum Beispiel Strohalme aus Glas statt aus Plastik.

Deshalb sind Stroh·halme aus Plastik schlecht:

Die Menschen schmeißen kleine Dinge aus Plastik oft einfach auf die Straße.
Oft landen die Dinge in den Flüssen.
Über die Flüsse enden die Dinge im Meer.

Fische oder andere Meeres·tiere essen dann das Plastik.
Oft sterben die Tiere an dem Plastik.

Mit der Zeit wird das Plastik im Meer immer kleiner.
Man nennt die kleinen Plastik·teile Mikro·plastik.
Die Fische essen auch das Mikro·plastik.
Am Ende essen die Menschen die Fische mit dem Plastik im Bauch.
So sammelt sich auch in unserem Körper Plastik an.
Das ist nicht gesund.

Plastik ist also schlecht für die Umwelt.
Und schlecht für unsere Gesundheit.

Die Umwelt·wirtschaft macht also gute Dinge für die Umwelt.
Sehr viele Firmen arbeiten in NRW in der Umwelt·wirtschaft.
Das ist gut für die Umwelt.
Und das ist gut für die Menschen in NRW.
Denn viele Menschen arbeiten in den vielen Firmen der Umwelt·wirtschaft.
Zurzeit sind es über 450 Tausend Menschen.

Noch mehr Menschen sollen in der Umwelt·wirtschaft arbeiten.
Damit noch mehr Menschen ihr Geld damit verdienen, der Umwelt zu helfen.
Das ist gut für die Menschen in NRW.
Und das ist gut für die Umwelt hier und anderswo auf der Welt.

Nach oben

Wie wollen wir die Umwelt·wirtschaft stärken?

Wir haben einen Plan gemacht.
In dem Plan steht:

  • Was wollen wir in den nächsten Jahren erreichen.
  • Und wie wollen wir es erreichen.

Wir nennen den Plan Umwelt·wirtschafts·strategie.

In der Umwelt·wirtschafts·strategie steht zum Beispiel:

  • Manche Firmen arbeiten an neuen Ideen und Produkten.
    Die Ideen und Produkte sind gut für die Umwelt.
    Wir geben diesen Firmen Geld.
  • Wir machen Treffen mit Menschen aus der Umwelt·wirtschaft.
    Damit sich die Menschen kennenlernen.
    Und über ihre Ideen und Produkte sprechen.
  • Manchmal erfindet eine Firma etwas Neues.
    Das Neue ist gut für die Umwelt.
    Wir geben dieser Firma dann Geld.
  • Manchmal hat jemand eine gute Idee.
    Er möchte selbst eine Firma machen.
    Die Firma soll Sachen machen, die gut für die Umwelt sind.
    Wir beraten die Menschen.
    Wir geben diesen Menschen Geld für eine Firma.

Das Umwelt·ministerium sagt:
Noch mehr Firmen und Menschen sollen in der Umwelt·wirtschaft arbeiten.
Darum unterstützen wir die Firmen und Menschen.
Unser Plan hilft uns dabei.

Nach oben

Was finden Sie auf dieser Internet·seite?

Auf der Internet·seite steht:

  • Was tut das Umwelt·ministerium für die Umwelt·wirtschaft.
  • Wie geht es der Umwelt·wirtschaft in NRW
  • Was gibt es Neues über die Umwelt·wirtschaft.

 

Die Startseite

Die erste Seite einer Internet·seite nennt man Startseite.
Die Startseite sieht auf dem Computer so aus:

Vielleicht nutzen Sie ein Handy.
Dann sieht die Seite bei Ihnen anders aus.

Auf der Startseite ist ganz oben eine Kopf·leiste mit 5 Feldern.
Über jedes Feld kommen Sie zu Informationen über ein bestimmtes Thema.
Die Kopf·leiste ist immer sichtbar.
Egal, wo Sie gerade sind.

Wenn man auf ein Feld klickt, kommt man zu einer Unterseite.
Auf jeder Unterseite gibt es eine Liste.
In der Liste stehen viele Themen.
Wenn man auf ein Thema klickt, kommt man zu den Informationen zu dem Thema.

Zurück zur Startseite

Oben in der Ecke von der Startseite steht dieses Logo:

Dieses Logo ist immer sichtbar.
Klicken Sie auf das Logo.
Dann kommen Sie zurück zur Startseite.

 

Das Feld Umwelt·wirtschaft NRW

Auf der Unterseite Umwelt·wirtschaft NRW steht:

  • Das machen Politiker in NRW für die Umwelt·wirtschaft.
  • Und das machen Fachleute in den Behörden
    für die Umwelt·wirtschaft.

 

Das Feld Beratung und Förderung

Auf der Unterseite Beratung und Förderung steht:

  • Welche Hilfen gibt es für Firmen in der Umwelt·wirtschaft.
  • Welche Hilfen gibt es für Menschen, die eine Firma gründen wollen.

 

Das Feld Teil·märkte

Zur Umwelt·wirtschaft gehören verschiedene Bereiche.
Wir nennen die Bereiche Teil·märkte.
Auf der Unterseite Teil·märkte stehen alle Teil·märkte.

Ein Teil·markt sind zum Beispiel Firmen, die Strom oder Wärme machen.
Dort steht zum Beispiel:
So macht man Strom und Wärme aus Wind, Sonne oder Wasser.

Heute macht man Strom oft aus Kohle.
In einem Kohle·kraftwerk
Und Wärme für die Heizung aus Gas.

Doch Kohle und Gas sind schlecht für die Umwelt.
Besser ist Strom aus Wind, Sonne oder Wasser.

 

Das Feld Regionen

Auf der Unterseite Regionen stehen die verschiedenen Regionen von NRW.
Zum Beispiel das Münsterland oder der Niederrhein.

Zu jeder Region kann man sehen:

  • Wie viele Firmen der Umwelt·wirtschaft gibt es dort.
  • Zu welchem Teil·markt gehören die Firmen.
    Also: Was machen die Firmen.

 

Das Feld Aktuelles

Auf der Unterseite Aktuelles stehen Nachrichten vom Umwelt·ministerium.
Das Ministerium schreibt über die Umwelt·wirtschaft.
Dort steht auch:
Welche Veranstaltungen gibt es über die Umwelt·wirtschaft.

Und es gibt einen Newsletter.
Das ist Englisch. Man spricht es so: Nus-Lätter.
Ein Newsletter ist eine Info‑E-Mail.
In der Info‑E-Mail schreibt das Umwelt·ministerium:
Das gibt es Neues im Bereich Umwelt·wirtschaft.
Man muss seine E-Mail-Adresse angeben.
Dann bekommt man den Newsletter regelmäßig.

Nach oben

Wie erhalten Sie weitere Informationen? Wie können Sie auch etwas machen?

 

Sie können sich für den Newsletter anmelden

Dann erhalten Sie regelmäßig eine Info‑E-Mail über die Umwelt·wirtschaft.
In der Info‑E-Mail steht zum Beispiel:

  • Was gibt es Neues in der Umwelt·wirtschaft?
  • Was macht das Umwelt·ministerium für die Umwelt·wirtschaft?

Hier lesen Sie mehr über den Newsletter

Sie können Informationen herunterladen

Dafür klicken Sie auf das Feld Downloads.
Sie kommen zu einer Unterseite mit verschiedenen Texten.
Sie können alle Texte herunterladen.
So können Sie sich weiter informieren.

Sie können uns Ihre Ideen schreiben

Vielleicht haben Sie eine tolle Idee.
Vielleicht denken Sie:
So kann das Umwelt·ministerium noch besser Firmen aus der Umwelt·wirtschaft unterstützen.
Dann schreiben Sie uns.

Sie können uns über das Feld Kontakt schreiben.
Das Feld Kontakt finden Sie in der Fußleiste.
Die Fußleiste ist auf jeder Seite ganz unten.
Unter dem grünen Strich.

In der Fußleiste ist das Feld Kontakt:

Klicken Sie auf Kontakt

Dann kommen Sie auf diese Unterseite:

In dem Feld Nachricht können Sie uns schreiben.

Wer hat diesen Text gemacht?

Übersetzen in Leichte Sprache: Inga Schiffler.
Fehler verbessern: Angelika Haarkamp.
Prüfen: Rudi und Nadine Schneider.
Datum: Oktober 2020

Nach oben