Umweltwirtschaft NRW
Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
Neue Ideen durch Vernetzung und Austausch

Cluster und Netzwerke

In Nordrhein-Westfalen exisitiert ein breites Beratungsangebot für verschiedene Themen der Umweltwirtschaft. Die Arbeit im Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW  ergänzt dieses durch verschiedene Formate und Plattformen, die den inhaltlichen Austausch branchenübergreifend befördern.

Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW

Im Januar 2017 hat das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW im Auftrag des Landesumweltministeriums seine Arbeit aufgenommen. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Landeshaushaltsmitteln finanziert und ist für drei Jahre beauftragt.

Das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW setzt auf der erfolgreichen Arbeit des Clusters Umwelttechnologien.NRW auf mit dem Ziel, das Kompetenznetzwerk in Hinblick auf die Umweltwirtschaftsstrategie sowie auch die Innovationsstrategie des Landes NRW und damit auch die EU-Strategie Europa 2020 auszurichten sowie in diese Richtung weiterzuentwickeln.

Das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW soll die Stärken der Umweltwirtschaft in Nordrhein-Westfalen sichtbar machen und den Vorsprung als Umweltwirtschaftsland Nr. 1 in Deutschland ausbauen. Seine Aufgabe ist es, die Umweltwirtschaft durch geeignete Maßnahmen in den Bereichen Innovationsförderung, internationale Märkte, Netzwerkaufbau sowie Kommunikation voran zu bringen, nach außen zu kommunizieren und als zentrale Anlaufstelle für Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Forschung, Verbänden und Wirtschaftsförderung zur Verfügung zu stehen.

Zentrale Aufgabenbereiche
Innovationsförderung

Ein Schlüssel in der Positionierung der Umweltwirtschaft Nordrhein-Westfalens liegt in der Förderung von Innovationen und deren marktreifer Umsetzung in Form von Produkten und Dienstleistungen.

Mit regelmäßigen Technologiescreenings in Form von Innovationsradaren werden technische und organisatorische Neuerungen mit Bezug zu Klimaschutz und Umweltschutz in den Teilmärkten der Umweltwirtschaft identifiziert, die bereits beforscht werden, aber noch von einer breiten Umsetzung in der Praxis entfernt sind.

Das Potential der Technologiescreenings und die Informationen aus dem Austausch mit den Netzwerkpartnern werden genutzt, um mit Innovationsforen gezielt Themen zwischen den Netzwerkpartnern zu verbreiten und neue Innovationen zu initiieren.

Mit Thementischen werden Akteure aus Unternehmen, Hochschulen, Verbänden und Verwaltung bei Kooperation und Vernetzung unterstützt, um gemeinsam ökonomische Potentiale in Innovationsthemen mit Bezug zum Klima- und Umweltschutz zu erschließen.

Internationale Märkte

Forschung und Entwicklung erfordern enorme finanzielle Mittel, deren Amortisation zunehmend nur auf großen Märkten gewährleistet ist, z.B. durch die Realisierung von Skalen- und Synergieeffekten. Technologisch-industrielle Innovationen können daher nur erfolgreich umgesetzt werden, wenn neben dem Engagement im Innovationsprozess ausreichender Zugang zu Auslandsmärkten besteht.

Daher wird das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW gemeinsam mit den entsprechenden Einrichtungen des Landes die internationale Kommunikation und Vermarktung von innovativen Kernkompetenzen der nordrhein-westfälischen Umweltwirtschaft unterstützen sowie die Nachfragesituation und Markteintrittschancen in ausgewählten Zielländern für einzelne Produkte/ Dienstleistungen prüfen.

Netzwerkaufbau

Die Umweltwirtschaft ist ein bedeutender Standortfaktor in Nordrhein-Westfalen. Sie profitiert von der Dichte, Innovationsfähigkeit sowie der Vielfalt ihrer umweltwirtschaftlichen Akteure. Der Organisationsgrad der Unternehmen in der Umweltwirtschaft ist im Vergleich zu klassischen Wirtschaftsbranchen, wie z.B. dem Maschinenbau und der Chemischen Industrie mit etablierten Vertretungsstrukturen, ausbaufähig.

Das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW wird selbsttragende Strukturen entwickeln und implementieren, die perspektivisch eine eigenständige Artikulierung und Vertretung der Interessen der Umweltwirtschaft als ökonomischer Impulsgeber ermöglichen und Unternehmen ins Licht der Öffentlichkeit bringen, die mit ihren Geschäftsmodellen verstärkt auf Klima- und Umweltschutz setzen.

Auf lokaler Ebene wird das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW mit geeigneten Angeboten bzw. Dienstleistungen in Kooperation mit etablierten Akteuren, wie Regionalentwicklungsagenturen, EFA-Regionalbüros, Klimaschutznetzwerkern, Wirtschaftsförderungen und fachbezogenen Projekten, die Arbeit von Partnern unterstützen, den Austausch und die Netzwerkarbeit mit und zwischen den Partnern fördern sowie ihre Einbindung in die Umweltwirtschaftsstrategie systematisieren und verstetigen.

Für ein passgenaues Matching von kompetenten Partnern wird eine Datenbank der aktiven Netzwerkpartner mit ihren Kompetenzen aufgebaut, die nicht nur Auskunft über Größe und Dynamik des Netzwerkes gibt, sondern auch die Vernetzung und Kontaktaufnahme untereinander unterstützt.

Kommunikation

Für die in den Teilmärkten der Umweltwirtschaft vorliegenden Organisationen und Netzwerke sind übergreifenden Koordinationsstrukturen im Sinne einer Gesamtbranche noch schwach ausgeprägt. In der öffentlichen und politischen Wahrnehmung bleibt die Umweltwirtschaft trotz ihrer ökonomischen Bedeutung und der guten Wachstumsprognosen noch hinter klassischen Branchen zurück.

Das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW leistet einen Beitrag, um Nordrhein-Westfalen mit der Marke „Umweltwirtschaft – Vorsprung für NRW“ als führenden, nachhaltigen und zukunftsorientierten Wirtschaftsstandort zu stärken sowie die Positionierung des Landes als Anbieter von innovativen Umwelttechnologien auf nationaler und internationaler Ebene zu etablieren.

Neben der Weiterentwicklung der durch das Cluster Umwelttechnologien.NRW auf Landesebene etablierten Jahresveranstaltungen und -berichte und ihrer Ausrichtung auf die Teilmärkte der Umweltwirtschaft, sollen weitere Formate zur Kommunikation von Best-Practice Beispielen entwickelt werden.

Konsortium

Das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW arbeitet als Konsortium verschiedener Partner. Die Leitung des Kompetenznetzwerkes erfolgt über die Sweco GmbH, die nationales und internationales Know-how in der Beurteilung der technischen und fachlichen Qualität von Umweltdienstleistungen, -technik und Produkten besitzt. Die stellvertretende Leitung wird von der Prognos AG übernommen, die Expertise in der nationalen und internationalen Marktanalyse ausweist. Die kontinuierliche Beobachtung von Innovationen – technisch, bei Produkten und Dienstleistungen – wird von Fraunhofer ISI übernommen. Der Netzwerkaufbau, dessen Verstetigung und die Kommunikation wird verantwortlich von BAUM Consult GmbH und der IKU GmbH umgesetzt.

Anschrift

Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW
Graeffstraße 5
50823 Köln

Zum Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW

Effizienz-Agentur NRW

Die Effizienz-Agentur versteht sich als Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz in Nordrhein-Westfalen. Ihr Ziel ist die wirtschaftliche Steigerung der Ressourceneffizienz in produzierenden Unternehmen. Die Effizienz-Agentur bietet Industrie- und Handwerksbetrieben ein umfassendes Leistungsangebot zur Ermittlung von Einsparpotenzialen beim Rohstoff- und Energieverbrauch an, begleitet bei der Finanzierung und Umsetzung von Ressourceneffizienz-Maßnahmen und informiert über das Thema in Veranstaltungen und Schulungen. 

Zur Effizienz-Agentur NRW

Die EnergieAgentur.NRW

Die EnergieAgentur.NRW arbeitet im Auftrag der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen als operative Plattform mit breiter Kompetenz im Energiebereich: von der Energieforschung, technischen Entwicklung, Demonstration und Markteinführung über die Energieberatung bis hin zur beruflichen Weiterbildung.

Die EnergieAgentur.NRW managt die Cluster „EnergieRegion.NRW“ und EnergieForschung „CEF.NRW“. Darüber hinaus werden von der EnergieAgentur.NRW Energieberatungsleistungen in Form von Initial- und Contractingberatungen für Unternehmen und Verwaltungen sowie Informations- und Weiterbildungsangebote für Fach- und Privatleute angeboten. Auch Schulungen des Nutzerverhaltens gehören zum Aufgabenbereich.

Zur EnergieAgentur.NRW